Bindella Menu Suchen
  • sentinel Falesco-Rebberg in Umbrien
sentinel

Wer heute die Kellerei Falesco besucht, wird von drei Frauen empfangen. Es sind die Töchter von Riccardo und Renzo Cotarella, zwei Ausnahmetalenten der italienischen Weinszene. Der Erste machte als «Flying Winemaker» Furore, der Zweite führt heute als CEO die Geschäfte der toskanischen Dynastie Antinori. Daneben hatten die Brüder tatsächlich noch Zeit, ein eigenes Weingut aufzubauen. Der Betrieb Falesco nahm seinen Ursprung 1979 im Latium, 20 Jahre später kamen 260 ha Rebberge in Umbrien dazu.

Riccardo und Renzo Cotarella mit Familie

Erfolgreiche Weinmacher: Riccardo (l.) und Renzo Cotarella mit Familie

Über all dies wachen nun Riccardos Tochter Dominga und Renzos Töchter Marta und Enrica. Auf den vulkanischen Böden pflegen sie etwa den Sagrantino, die spannendste autochthone Traube Umbriens. In den 1980er-Jahren wäre sie fast ausgestorben. Die Cotarellas zeigen beispielhaft, welch satte, konzentrierte Rote sich bei richtiger Pflege ergeben. Doch auch Einwanderer wie Merlot oder Cabernet Sauvignon kultiviert die weitgereiste Familie. Und wer weiss, welch schlummerndes Potenzial die Cousinen in Zukunft noch entdecken.

> Webseite des Produzenten

Produkte: Falesco - Umbria

  • RC² 2012

    Sagrantino di Montefalco docg
    Tenuta Marciliano
    Falesco - Umbria, Umbria
    CHF 44.00 (75cl)

  • Trentanni 2014

    Umbria igp
    Tenuta Marciliano
    Falesco - Umbria, Umbria
    CHF 19.00 (75cl)

  • Marciliano 2013

    Umbria igp
    Tenuta Marciliano
    Falesco - Umbria, Umbria
    CHF 39.50 (75cl)

alle anzeigen